Schütze dein Facebook Profil und deine Seite(n).

In den letzten Tagen durfte ich vermehrt beobachten, dass einige Profile gehackt wurden.  Deshalb möchte ich dir ein paar wertvolle Tipps zum Schutz deines Facebook Profils geben. Denn die Konsequenzen einer solchen „Übernahme“ sind vor allem für Seitenbetreiber zum Teil sehr schmerzhaft. Aber auch für private Nutzer sind sie ausgesprochen unangenehm.

Zum besseren Verständnis ein paar Worte zum Unterschied Profil/Seite.

Ein Profil ist der von jedem Nutzer erstellte private Facebook Auftritt. Ein Profil ist zwingend notwendig, um überhaupt eine kommerzielle Seite erstellen zu können. Seitens Facebook, besteht für Profile eine sogenannte Klarnamenpflicht. Das bedeutet, verwende bitte deinen tatsächlichen Namen.

Ausschließlich private NutzerInnen, brauchen beim Verstoß dagegen keinerlei große Konsequenzen befürchten. Ganz anders verhält es sich aber, wenn man Seitenbetreiber ist. Nachdem du, rechtlich gesehen, niemals Besitzer „deiner“ Page bist (das ist und bleibt immer Facebook), ist es unerlässlich, sich hier an gewisse Regeln zu halten. Das erleichtert im Problemfall den Umgang mit Facebook selbst. Denn du bist immer vom „good will“ des blauen Riesen abhängig.

Bedenke außerdem: Wenn deine Seite/Profil übernommen wurde und du in deinem Profil keinen Klarnamen verwendest, hast du so gut wie keine Chance deinen Zugang wiederzuerlangen.

Die Konsequenzen bei Verstößen gegen die Facebook Regeln können von einer temporären Sperre bis zu einer totalen Löschung der Seite reichen.  Hier findest du alle Richtlinien: https://www.facebook.com/policies

Doch nun jetzt wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wie kann ich verhindern, dass mein Profil gehackt wird?

  • Aktiviere 2stufige Authentifizierung in den Sicherheits/Login Einstellungen. EIN
  • Aktiviere Anmeldungswarnungen bei Logins über unbekannte Geräte. EIN
  • Wähle 3-5 Freunde aus, die du kontaktieren kannst, wenn du ausgesperrt wirst. EIN
  • Ändere gelegentlich dein Passwort. Dieses ist quasi der „heilige Gral“ für dich.
  • Verwende deinen Klarnamen.
  • Öffne keine fragwürdigen Anhänge im Messenger. Selbst wenn sie von Freunden stammen. Auch diese können bereits gehackt worden sein.
  • Hast du einen gut gefälschten Link geöffnet und wirst auf eine vermeintliche Anmeldeseite von Facebook geleitet, auf der deine Anmeldedaten von dir verlangt werden – schließe diese Seite sofort. Auf keinen Fall Daten eingeben.
  • Öffne nur seriös erscheinende Links. Beachte aber, dass es auch ausgesprochen gute Fakes gibt. Überdenke im Zweifelsfall die Sinnhaftigkeit der Aussage im Linktext. Recherchiere auf Seiten wie https://www.mimikama.at/. Hier wird mit sehr vielen aktuellen Online-Mythen aufgeräumt.

Wie kann ich mich als Seitenbetreiber zusätzlich schützen?

  • Beachte alle oben genannten Verhaltensmaßnahmen bei der Nutzung deines Profils. Behalte dabei immer eines im Hinterkopf: Wurde dein Profil übernommen, dann haben diese Personen uneingeschränkten Zugang zu sämtlichen deiner Seiten und können dir alle Admin Rechte entziehen. Die Wiederherstellung dieser Rechte kann auch unter Einhaltung der Klarnamenpflicht ausgesprochen mühsam und auch teuer werden.
  • Setze immer zumindest 2 Administratoren ein.
  • Erstelle einen Businessmanager. Das ist ein kostenloses Tool von Facebook für Seitenbetreiber und gewährt dir zusätzliche Sicherheit für deine Seiten. Verwalte diesem Tool alle deine Facebook und Instagram Pages. Es erleichtert dir im Falle eines Hacks auch die Wiederherstellung.
  • Nutze auch im Businessmanager die 2stufige Authentifizierung.

Ich hoffe, ich konnte die mit diesen Tipps zum Schutz deines Facebook Profils helfen. Befolge diese Ratschläge, dann bist du gut geschützt vor Angriffen auf deine Person und auch auf dein Unternehmen. In diesem Sinne wünsche ich dir noch einen schönen Tag.

Xund bleiben und liebe Grüße, deine Flow Family!